Menü


Fondskongress 2017 - Nach Brexit und Trump: Globalisierung am Ende?

FONDS professionell KONGRESS 2017 - Nach Brexit und Trump: Globalisierung am Ende?

Ein Vortrag von Karl-Theodor zu Guttenberg

Karl Theodor zu Guttenberg

Ist eine weltweite Trendwende eingeläutet?

Die Reden beim Weltwirtschaftsforum in Davos, die Brexit-Entscheidung sowie die Antrittsrede von Donald Trump sprechen für eine Renationalisierung der Welt.

Die Uneinigkeit des Westens erfreut Russland und die Türkei

 

NATO – Trump sieht die NATO sehr kritisch. Nicht ganz unberechtigt, da ein vereinbarter, finanzieller Ausgleich an die USA meist nicht erfolgte.

Lief dann noch etwas schief, kommt aus Europa noch Hohn und Spott dazu.

Aus amerikanischer Sicht nicht sehr motivierend, diese Institution weiterhin zu unterstützen.

 

Fondskongress 2017 Publikum beim Gastvortrag Karl-Theodor zu Guttenberg

Der EU ist die Stabilität verloren gegangen. Wunschträume gingen nicht in Erfüllung. Somit ist es an der Zeit, Lösungen für die harte Wirklichkeit zu erarbeiten. Deutschland muss weltweit mehr Führung übernehmen und darf sich in Krisenzeiten nicht mehr treuherzig an die weltweiten Institutionen wenden.

Last modified on Donnerstag, 26 Januar 2017 12:37

Daniela Förster

Geschäftsführerin der DF Vermögensberatung

Leitung Finanzen und Baufinanzierungen

Studium BWL, Dipl. Betriebswirtin (FH)

Experte für finanziellen Erfolg

DF Finanzbüro:

DF Vermögensberatung GmbH
Hafengasse 14
89073 Ulm
Tel: 0731.80 21 780
Fax: 0731.80 21 778

info@df-vermoegensberatung.de

Email/Kontakt-Formular