Menü


Fondskongress 2017 - Prof. Dr. Webersinke, Kapitalmarktausblick 2017

FONDS professionell KONGRESS 2017 - Kapitalmarktausblick 2017

Ein Vortrag von Prof. Dr. Webersinke.

Prof. Dr. Webersinke

Was wird die Kapitalmärkte und Börsen in 2017 bewegen?

Wachstum in der alten Welt, sprich Japan, USA und Europa liegt bei allen zwischen 0-2%; Investitionen finden aber kaum mehr statt, was negativ ist.

Für Deutschland wird für das Jahr 2017 ein Wirtschaftswachstum in Höhe von 1,50% erwartet.

Indien wird kommen und mit der größten Bevölkerungszahl der Welt bald an einem überalternden China vorbeiziehen.

Insgesamt sieht Herr Prof. Dr. Webersinke die Schwellenländer positiv und glaubt an ein Comeback an den Börsen – nicht sofort, aber für die Jahre 2018/2019.

Für Europa wird das Jahr 2017 ein sehr interessantes Wahljahr. Eine EU ohne Italien und Frankreich, evt. sogar auch ohne die Niederlande, hat keine Zukunft.

Das italienische Bankensystem ist insolvent, das Land als solches aber nicht reformfähig. Die neue Regierung schwächer als die Vorgängerregierung. Somit das Problem Italien unlösbar.

Nicht viel besser steht Frankreich da. Auch dieses Land ist nicht reformbereit und stellt somit ein großes Problem dar.

USA first. Weniger Arbeitsteilung führt zu Wohlstandsverlust. Jeder sollte weltweit das machen, was er am besten kann. - Prof. Dr. Webersinke

Das Konsumentenvertrauen ist stark angestiegen, da viele die Hoffnung auf einen Job und / oder einen höheren Verdienst haben. Im Immobilienbereich sind nennenswerte Steuersenkungen geplant, ebenso soll die Gewerbesteuer von ca. 30% auf 15% fallen.

Prof. Dr. Webersinke Kongresshalle

Wie das neue Konjunkturprogramm bezahlt werden soll, bei solch massiv geplanten Steuersenkungen, ist noch nicht klar. Daher sind Enttäuschungen vorprogrammiert. Mitten in eine Vollbeschäftigung ein solches Konjunkturprogramm zu geben, ist neu. Die aktuell noch verfügbaren Arbeitskräfte werden auch für ein solches Programm nicht einsetzbar sein.

Protektionismus führt zu Inflation.

Daher wird diese sehr wahrscheinlich durch die Maßnahmen von Donald Trump steigen.

Die Fed in den USA plant für das Jahr 2017 drei Zinsschritte.

Eine Blasenbildung an den Börsen ist nicht erkennbar. Deutsche Unternehmen sind so erfolgreich wie nie zuvor. Die Gewinnerwartungen deutlich höher als die Börsenkurse.

Vermögen in Deutschland

Kein Vermögenszuwachs seit 2010 für

  • Mieter
  • Bundesbürger ohne Wertpapierbesitz
  • Nur 44% der Bundesbürger wohnen in den eigenen vier Wänden; Dies ist die niedrigste Quote in Europa
  • Nur gut 9 Millionen Menschen haben Aktien / Aktienfonds
  • Deshalb wächst das Ungleichgewicht der Vermögen

Stellt der Brexit und die Wahl Trumps den Beginn der Deglobalisierung dar?

Das Superwahljahr 2017 entscheidet über die Zukunft Europas und wird viel Unsicherheit und damit eine hohe Volatilität in die Märkte bringen.

Eine extrem expansive Geldpolitik der EZB stützt immer wieder die Kapitalmärkte – es gibt keine Tabus mehr.

Beratung ist gefragter denn je – denn die Börsenschocks werden kommen.

Last modified on Donnerstag, 26 Januar 2017 12:37

DF Finanzbüro:

DF Vermögensberatung GmbH
Donaustraße 1
89275 Elchingen
Tel: 0731.80 21 780
Fax: 0731.80 21 778

info@df-vermoegensberatung.de

Email/Kontakt-Formular