Menü

Die Berufsunfähigkeitsversicherung ist ein sinnvoller Schutz vor den finanziellen Folgen nach dem Verlust der eigenen Arbeitskraft. Doch was, wenn Vorerkrankungen bestehen oder Versicherungen evtl. sogar den Antrag einer BU bereits abgelehnt haben?

Berufsunfähigkeitsvesicherung mit Vorerkrankung mit der Hilfe von Experten abschließen.

Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung trotz Vorerkrankung

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung wird für eine Person in der Regel nur ein oder zwei Mal im Leben abgeschlossen. Während des Antrags unterliegt der Kunde einer medizinischen vorvertraglichen Anzeigepflicht und hat alle Vorerkrankungen wahrheitsgemäß zu nennen. Bestehen bereits gesundheitliche Beeinträchtigungen, ist bei einem BU Antrag sehr sorgfältig vorzu gehen und sollte nur von einem spezialisierten Versicherungsmakler vorgenommen werden.

Bitte fragen Sie bei uns auch dann an, wenn Sie von einem anderen Makler oder sogar Versicherern abgelehnt wurden oder als nicht versicherbar abgetan wurden.

Wir haben bereits zahlreiche Kunden mit schwierigen Voraussetzungen erfolgreich vermittelt!

Gleichzeitig ist es uns auch schon vorab möglich, mit unserer Erfahrung eine erste Einschätzung abzugeben, ob eine Aussicht auf einen erfolgreichen BU Abschluss bzw. Risikovoranfrage besteht oder nicht.

Angebot für Berufsunfähigkeitsversicherung anfragen

Gesundheitsfragen für die Risikoprüfung und Voranfrage

Folgende Beispiele von Erkrankungen sind für die BU Einschätzung von Versicherern relevant. Während einige Punkte zu einer ganz normalen Annahme des Antrags führen können, sind andere nahezu ein Ausschlußkriterium. Fragen Sie uns, welche Versicherungen bei bestehenden Vorerkrankungen infrage kommen.

Abfrage von bis zu mehren hundert Vorerkrankungen

Welche der folgenden Erkrankungen habe Sie derzeit, hatten Sie in den letzten fünf Jahren bei ambulanten Behandlungen oder in den letzten zehn Jahren bei einem stationären Aufenthalt in einem Krankenhaus / Psychatrie?

  • Adipositas
  • Akne
  • Angststörungen
  • Angina pectoris
  • Alkoholmissbrauch
  • Allergien
  • Appendizitis (Blinddarmentzündung)
  • Asthma bronchiale (mittelschwer bis schwer)
  • Augenerkrankungen (z.B. Grüner Star / Grauer Star)
  • Bandscheibenvorfall
  • Beckenschiefstand
  • Blasenentzündung (chronisch)
  • Blasensteine / Gallensteine / Nierensteine
  • Blutgerinnungsstörungen
  • Bluthochdruck
  • Bronchitis
  • Bulimie
  • BWS/HWS/LWS-Syndrom
  • Depressive Erkrankungen
  • Diabetes mellitus
  • Dioptrien (>8,0 Dioptrien)
  • Endometriose
  • Epilepsie
  • Fehlgeburt
  • Fibrom (gutartiges Geschwulst)
  • Frakturen (z.B. Armbruch / Beinbruch)
  • Gallensteine / Nierensteine / Blasensteine
  • Gastritis (chronisch)
  • Gehirnerschütterung
  • Gelenk-Operationen
  • Gicht
  • Hämorrhoiden
  • Herzfehler / Herzrhythmusstörungen
  • Herzinfarkt
  • Heuschnupfen
  • Hepatitis
  • HIV positiv
  • Hörminderung / Hörsturz / Hypertonie
  • Infarkt
  • Insult / Schlaganfall
  • Kaiserschnitt
  • Karpaltunnelsyndrom
  • Kniebeschwerden
  • Kniegelenkserkrankungen
  • Krampfadern
  • Kurzsichtigkeit
  • Koronare Herzkrankheit (KHK)
  • Krebserkrankungen
  • Leberwerterhöhung
  • Leberzhirrose
  • Lupus
  • Migräne/Kopfschmerzen (letzter Schub < 1 Jahr)
  • Mittelohrentzündung
  • Myom (gutartigerGeschwulst)
  • Morbus Crohn/Colitis ulcerosa
  • Multiple Sklerose (MS)
  • Neurodermitis
  • Nierensteine / Blasensteine / Gallensteine
  • Nierenversagen / Nierennsuffizienz / Dialyse
  • Organtransplantation
  • Ovarialzyste
  • Pankreatitis
  • Phobische Störungen
  • Psoriasis (Schuppenflechte)
  • Psychotherapie (in laufender Behandlung)
  • Rauchen
  • Refluxösophagitis
  • Rheuma / Rheumatische Arthritis
  • Schilddrüsenüberfunktion
  • Schilddrüsenunterfunktion
  • Schlafapnoe
  • Schlaganfall / Insult
  • Sinusitis frontalis (Stirnhöhlenentzündung)
  • Schwindel (Gleichgewichtsstörungen)
  • Sehnenscheidenentzündung
  • Skoliose (Wirbelsäulenverbiegung)
  • Sonnenstich
  • Sucherkrankungen (Alkohol, Drogen, Medikamente, Spielsucht)
  • Tinnitus (Ohrengeräusche)
  • Übergewicht (Abstufungen mit BMI ab30 bzw. BMI ab 40)
  • Unterleibs-Operationen
  • Wirbelsäulenbeschwerden
  • Zystenniere

Die Aufzählung von möglichen Vorerkrankungen enthält lediglich Anhaltspunkte einer BU-Annahmeprüfung und ersetzt keine individuelle und personenbezogene Beratung!

BU Beratung mit Vorerkrankung anfragen

Welches Ergebnis einer Risikovoranfrage ist möglich?

Bevor ein Risikoprüfer einen Antrag komplett ablehnt, hat er verschiedene Möglichkeiten, Sie doch noch zu versichern.

Der Ausschluss eines Körperteils (z.B. nach einem Bandscheibenvorfall wäre die Wirbelsäule der BU Ausschluss) ist eine häufige Vorgehensweise, auf bestimmte Beschwerden des Bewegungsapparates zu reagieren.

Der Risiko-Zuschlag ist die Maßnahme, dass ein Leiden im Versicherungsschutz bestehen bleibt. Dafür steigt der Beitrag (immer gerechnet vom Normalbeitrag, NICHT entsprechend der Klassifikation Ihrer spezifischen Berufsgruppe!) um einen bestimmten Prozentsatz. Ein typisches Vorgehen bei Übergewicht (Adipositas), Morbus Crohn (nur in schwacher Ausprägung!), oder anderen organischen / neurologischen Beschwerden, die nicht klar von anderen Körperfunktionen abgegrenzt werden können.

Begrenzungen der Versicherungsoptionen gibt der Versicherungsgesellschaft die Möglichkeit, Sie zwar "normal" in die Versicherung aufzunehmen, doch bestimmte Faktoren wie z.B. die maximale BU-Rente zu begrenzen, die Dynamik auszuschließen, die Nachversicherungsgarantie zu beschränken (oder ebenfalls auszuschließen).

Zurückstellung des Antrags ist ein mögliches Votum, das als Antwort nach der Bearbeitung einer BU-Anfrage zurück kommen kann. Hier bestehen Risiken, die der Anbieter (noch) nicht in seinen Bestand von Berufsunfähigkeitsversicherungen aufnehmen möchte, aber nach einer Wartezeit von z.B. einem Jahr erneut prüfen würde. Dieses Vorgehen kennen wir häufg bei psychischen Erkrankungen, z.B. nach einem Burn-Out, Psychotherapie, oder bevorstehenden (schwerwiegenden) OP-Terminen.

Die Ablehnung ist das letzte Mittel, zu der der Risikoprüfer greifen muss. Wurde der Antrag als Risikovoranfrage gestellt, haben Sie bei weiteren Anfragen bei anderen Unternehmen keinerlei Nachteile, oder die Pflicht, eine "Ablehnung" einer Versicherung anzugeben, das zu erheblichen Nachteilen führen kann.

Lassen Sie daher eine Risikovoranfrage für eine Berufsunfähigkeitsversicherung mit Vorerkrankungen nur von einem Experten durchführen!

Anbei sei noch eine Bemerkung erlaubt: Uns ist es möglich, eine einfache aber verbindliche anonyme Risikoprüfung selbst durch zu führen. Bei komplexeren Anfragen, die fast die Regel sind, ist immer eine Anfrage bei der jeweiligen Versicherungsgesellschaft notwenig - und diese führt auch eine unverbindliche Risikoprüfung nur mit Klarnamen und Arztattest (mit Ihrem Namen) durch.

Somit die die "anonyme Risikovoranfrage" eine Mähr aus dem Internet. Die Daten werden jedoch nach der Anfrage vom Versicherungsunternehmen in der Regel gelöscht. Auf keinen Fall in der HIS Datenbank (Hinweis- und Informationssystem der Versicherer) oder auf anderen Wegen mit anderen Unternehmen ausgetauscht.

Zurück zum Thema: Die Ablehnung einer Anfrage ist nur ein relativ geringer Prozentsatz. Deshalb werde ich alles versuchen, den gewünschten Versicherungsschutz für Sie und mit Ihnen zu realisieren. Ich freue mich auf Ihre Anfrage!

Ja, ich will eine Berufsunfähigkeitsversicherung. Dann hier klicken!

Welche Alternativen gibt es nach einer Ablehnung? 

Lehnt die Versicherung den Antrag tatsächlich ab, und es besteht keine Aussicht auf Erfolg bei anderen Anbietern, oder auch der Kunde wünscht aus unterschiedlichsten Gründe eine Alternative zur Berufsunfähigkeitsversicherung (z.B. aus Kostengründen), bestehen folgende Möglichkeiten:

Absicherungsformen der Arbeitskraft:

  • Berufsunfähigkeitsversicherung (BU)
    Ist nach einer Ablehnung natürlich keine Option mehr - aber zur Vollständigkeit hier nochmals aufgeführt:
    Absicherung Krankheit, Körperverletzung durch Unfall, plötzlicher Kräfteverfall
  • Versicherung der Grundfähigkeit
    (Versicherung von einer schwerwiegenden / vollständigen Beeinträchtigung von körperlichen und geistigen Funktionen/Fähigkeiten)
  • Unfall-Berufsunfähigkeitsversicherung
    (Unfall durch ein plötzliches, unfreiwilliges und von außen einwirkendes Ereignis, bei dem eine Person einen Schaden erleidet. Leistungen BU setzt weitere Kriterien nach einem Unfall voraus wie z.B. längerfristige und mind. zu 50%ige Berufsunfähigkeit. Eignet sich auch für Berufsgruppen mit hoher/überdurchschnittlicher Unfallgefahr.)
  • Dread Disease
    (Vorsorge für schwere Erkrankungen die fest definiert sind wie z.B. Krebs, Multiple Sklerose, Parkinson, HIV, Herzinfarkt, Schlaganfall, etc.)
  • Erwerbsunfähigkeit (EU)/ Erwerbsminderung
    (Volle Erwerbsunfähigkeit bei weniger als 3 Stunden / halbe Erwerbsunfähigkeit bei 3-6 Stunden in einem beliebligen Beruf inkl. Verweisbarkeit)

Unser Angebot: Unfallversicherung ohne Gesundheitsfragen.

Als spezialisierter Versicherungsmakler für biometrische Risiken können wir eine Unfallversicherung ohne Gesundheitsfragen anbieten. Als Alternative zur Berufsunfähigkeitsversicherung können dieses Konzept allen Kunden, eben auch mit schwerwiegenden Vorerkrankungen, anbieten.

Angebot für Unfallversicherung ohne Gesundheitsfragen

Arbeitskraftabsicherungskonzepte (AS)

  • Bio Risk (WWK Lebensversicherung)
    (Leistungsstufen wie Grundfähigkeits-Zusatzversicherung, Erwerbsunfähigkeits-Zusatzversicherung, Berufsunfähigkeits-Zusatzversicherungen)
  • AS-Konzept (Volkswohl Bund Lebensversicherung)
    (Mit einem Antrag werden die verschiedenen Möglichkeiten zwischen Berufsunfähigkeit und Erwerbsunfähigkeit geprüft.)

All-Risk- / Multi-Risk-Deckungen

Im Unterschied zu klassischen Berufsunfähigkeitsversicherungen orientieren sich All-Risk- / Multi-Risk-Policen nicht an der Fähigkeit, einer Arbeit nachgehen zu können, sondern an fest definierten Erkrankungen. Schutz bieten folgende Versicherungsunternehmen an:

  • Allianz Körperschutz-Police
    (Körperschutz-Police KSP, vor allem für Menschen der Berufsgruppen C, Leistungen bei körperlichen und geistigen Beeinträchtigungen)
  • AXA Versicherung
    (Existenz-Schutzversicherung ESV, sichert die finanziellen Risiken von schweren Krankheiten, Unfällen und Pflegebedürftigkeit)
  • Barmenia
    (Opti5Rente: Schutz bei Unfällen, schweren Krankheiten, Verlust der Grundfähigkeiten, Pflegebedürftigkeit, Krebserkrankungen, psychische Erkrankungen)
  • CARDEA.life
    (Multiriskprodukt, das fünf elementare Risiken des menschlichen Lebens absichert: Tod, Unfall, Pflegebedürftigkeit, schwere Krankheiten und Grundunfähigkeiten.)
  • Janitos Versicherung
    (Multi-Rente für die Bereiche: Unfall. Organschädigung, Verlust der Grundfähigkeiten, Pflegebedürftigkeit)

Zurück zur Übersicht: Berufsunfähigkeitsversicherungen

Wie kann ich Ihnen weiter helfen?

Herzlich Willkommen bei Wolfgang Palesch

Ich würden mich freuen, für bei der Absicherung der Berufsunfähigkeit bzw. dem Schutz Ihrer finanziellen Existenz als Experte für biometrische Risiken unterstützen zu dürfen. Rufen Sie mich einfach an oder schicken Sie mir eine Nachricht. Ich bin mir sicher, dass wir eine entsprechende Lösung für Ihre Anfrage finden werden!

Meine Kontaktdaten

Wolfgang Palesch
Telefon: 0731.80 21 779
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Mehr über Wolfgang Palesch

Vergleich und Vermittlung

Biometrische Risiken Auf der folgenden Seite können Sie mir einfach eine Nachricht zukommen lassen.

Zum Kontaktformular

Wolfgang Palesch:

DF Vermögensberatung GmbH
Wolfgang Palesch
Donaustraße 1
89275 Elchingen
Tel: 0731.80 21 779
Fax: 0731.80 21 778

E-Mail-/Kontakt-Anfrage

Bewertungen:

Erfahrungen & Bewertungen zu DF Vermögensberatung GmbH